Samstag, 31. Mai 2014

Holunderküchlein & selbstgemachtes Eis

Heute bin ich mal wieder losgezogen, so wie jedes Jahr, um Holunder zu ernten. Im letzten Jahr habe ich Holundersirup zubereitet - hier - in diesem Jahr gibts leckere Holunderküchle.
Und, da ich die Kombination von heiß und kalt sehr gerne mag, gibts mein Lieblingseis 
- selbstgemacht versteht sich - dazu!



Heute Nachmittag bin ich dann also mal losgedüst, auf der Suche nach schönen Holunderblüten. Endlich gefunden, hab ich erst mal ein paar Holunderblütenbilder geschossen, um euch schon mal auf die Küchle einzustimmen. 
Meine Bilder im Kasten, gings weiter zum Einkaufen, und auf dem Weg dorthin, fiel mir ein, dass ich etwas nicht ganz unwesentliches vergessen habe!!! Na, was hab ich vergessen??? Jaaa, klar auch! Gefühlte 100 Holunderblütenbilder geschossen, aber keine für die Küchlein abgeschnitten und mitgenommen! Ich wieder! Muss ich mir Sorgen machen? Na, das Wetter war ja wunderschön, da fährt man doch gerne noch eine zusätzliche Runde!




... und da Bilder alleine nicht satt machen, hab ich mich gleich in die Küche geschmissen, und die Küchlein gemacht!
So gehts:


Holunderküchlein


Einen dicken Pfannkuchenteig aus Mehl, Eiern und Milch herstellen. Holunderdolden in den Teig tunken, etwas abtropfen lassen, in Butter goldbraun ausbacken. Während des Ausbackens übergieße ich die Küchlein mit etwas heißem Fett von oben, damit sie auch auf der Oberseite eine schöne goldene Farbe bekommen. Am Schluss noch mit etwas Puderzucker bestäuben.... und noch heiß genießen!! (geht aber nur, wenn man grad keinen Post macht!)



Das Eis ist genauso schnell zubereitet.
Ich habe eine Eismaschine zuhause, aber ich gehe davon aus, dass es auch ohne funktioniert. Einfach wärend dem Gefrieren öfter mal umrühren, damit die Eiskristalle klein bleiben.
Und los gehts, hier ist das Rezept.

Sauerrahm-Eis

2 Blatt Gelatine
250 ml Sahne
100 g Creme fraiche
200g Joghurt

4 Eigelbe
80 g Zucker
1 Vanilleschote

Gelatine in kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Sahne, Creme fraiche und Joghurt miteinander verrühren. Eigelbe mit Zucker und ausgekratzter Vanilleschote im Wasserbad schaumig aufschlagen, Gelatine ausdrücken, zugeben und in der Schaummasse auflösen.
Nun die Joghurtmasse zur Eigelbmasse geben, gut verrühren. Das ganze in eine Eismaschine geben und gefrieren lassen.
Lasst es euch schmecken!



Was ist euer Lieblings-Holunderrezept? Sirup, Küchlein oder Mus aus den reifen Beeren?





Mit diesen Bildern, möchte ich mich für heute verabschieden. 

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag!


Liebe Grüße





Kommentare:

  1. Hallo Rosalie,
    wie schade! Meine Holunderblüten werden gerade zum Sirup verarbeitet. Nachdem ich noch NIE Holunderkücherl gegessen habe, hätte ich zu gern dein Rezept ausprobiert. Da muss ich wohl auch nochmal sammeln gehen.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Das ist einfach zu lecker!!
      Liebe Grüße an dich
      Rosalie

      Löschen
  2. Lecker lecker lecker!
    Holunderbluetenkuecherl mag ich echt gerne, hab aber schon lange keine mehr gemacht.
    In letzter Zeit hab ich ausschliesslich Sirup daraus gemacht, aber die Kuecherl sind so fein und erinnern
    mich immer so an die Zeit, als ich bei meiner Oma zu Mittag gegessen habe.
    Die konnte die besten Kücherl machen!
    Die Bilder sind ganz wundervoll geworden Rosalie!
    Hab noch einen schönen Sonntag,
    GLg, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Küchlein habe ich auch schon lange nicht mehr gemacht! Deshalb dachte ich, es wäre mal wieder an der Zeit!
      Danke dir für deine lieben Kommentare!
      Ganz liebe Grüße an dich
      Rosalie

      Löschen
  3. Liebe Rosalie,
    hmm, so versüßt du mir meinen verregneten Sonntag Morgen! Wundervoll!
    Wünsch dir viel Sonne und einen wunderhübschen Tag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Rosalie,
    die kämen mir jetzt zum Frühstück gerade recht, Deine leckeren Küchlein...
    Ich hoffe, sie haben geschmeckt. Aber Deine Bilder sehen so gut aus....
    Dir einen sonnigen Tag und ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider schon alle aufgegessen!
      Dir einen guten Start in die neue Woche!
      Liebe Grüße
      Rosalie

      Löschen
  5. Liebe Rosalie,
    hm die sehen ja total lecker und zauberhaft
    schön aus. Hab ich selbst noch nie gemacht,
    werd ich jetzt aber bestimmt tun.
    Sirup hab ich gestern gemacht, den mag
    ich auch recht gern oder dann Marmelade,
    die ist auch lecker.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Mmmmhhh, wie lecker. Ich habe gestern Sirup gemacht. Deine Küchle sehen fantastisch aus. Herzlich, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosalie,
    schöne Bilder sind das und so ein tolles Rezept. Ehrlich gesagt habe ich mit den Blüten noch nie was gemacht. Ich bevorzuge die reifen Früchte für Saft und Suppe. Daher auch mein Blogname ;-)
    Viele Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  8. Meine liebe Rosalie, du hast mir letztens von deinen alkoholischen Vorzügen geschrieben *grins* nun verrate ich dir eines meiner Lieblinge! Passend zum Holunderthema heute bei dir, mag ich die Blüten am liebsten als Sirup im leckeren HUGO !!! Mhhhhhh.... :-)
    Bisher habe ich noch nie etwas selbstgemacht aus Holunderblüten! Aber deine Anregungen sind toll!
    Hab noch einen zauberhaften Sonntag meine Liebe ! LG Maxie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu einem Hugo sage ich auch nicht nein!! :-))

      Löschen
  9. Hallo Rosalie,
    ich muss gestehen, ich habe das noch nie gegessen. Vielleicht sollte ich es mal versuchen, einen Holunderbusch gibt's hier quasi um die Ecke. Es sieht jedenfalls lecker aus!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Wenn du den Geschmack von Holunder magst, dann ist es auf alle Fälle einen Versuch wert!!
      Liebe Grüße an dich
      Rosalie

      Löschen
  10. Hallo du Liebe,

    das ist mein liebster Nachtisch ... LECKER ...

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ich wünsche dir auch eine schöne Woche!
      Liebe Grüße an dich
      Rosalie

      Löschen
  11. Yeah noch ein tolles Holunderblütenrezept :)
    Ich habe vor kurzem Holunderblüten Panna Cotta gemacht, ich kann einfach nie genug von den kleinen hübschen Blüten bekommen!

    Alles Liebe
    Myri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhmm, das klingt aber auch sehr fein!
      LG Rosalie

      Löschen
  12. Liebe Rosalie,
    die seh´n so lecker aus! Und die Blüten hast du wunderschön fotografiert.
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Rosalie, oh sieht das lecker aus! Sobald ich wieder reifen Holunder finde:-)) (alles was reif war hier in der Gegend habe ich schon gesammelt;-)))))))) mach ich gerne solche Küchlein, danke für die Inspiration!:-)

    AntwortenLöschen
  14. Grias di liebe Rosalie,
    Diese lecker Mehlspeise hat schon meine Oma für uns gebacken und nun mach ich sie sehr gerne und alle lieben sie. Bei uns san das di Hollerkirchal.
    Ganz toll
    liebe grüße Resi

    AntwortenLöschen
  15. Huhu liebe Rosalie,

    ich war heute auch in Sachen Holunder unterwegs! Bei mir gab es Gelee und Sirup! Schade das keine Blüten übrig geblieben sind - dein Rezept würde ich auch zu gerne noch probieren!!!

    Allerliebste Grüße und eine schöne Restwoche - Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Rosalie
    Mhhmm leeecker!! Die Holunderküchlein waren sicher sowas von lecker. Nächstes Jahr werd ich welche machrn. Dieses Jahr hab ich Sirup gemacht.
    Das Eis klingt auch jammi.
    Danke für deine lieben Worte bei mir.
    Alles Liebe,
    Lina

    AntwortenLöschen
  17. Hmmmmm, Holunderblütenküchlein *lecker*
    Ich mache auch sehr gerne Holunderblütengelee. In Gläschen abgefüllt tu ich noch ein paar der kleinen Blütchen rein und dies sieht nicht nur sehr hübsch aus, es schmeckt auch sehr lecker.
    Dieses Jahr hab ich wenige Blüten geerntet da ich für Holunderlikör auf die Beeren warte. Hast du schon mal Holunderlikör gemacht ??
    ;o) ....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!