Sonntag, 8. Dezember 2013

Plätzchen wie zu Omas Zeiten

... und das meine ich auch so.
Am Wochenende wurden nun endlich Plätzchen gebacken, und zwar so, wie sie schon meine Oma gebacken hat!




Das ist das Rezeptbuch meiner Oma, in dem sie all die leckeren Rezepte aufgeschrieben hat. 
Das Büchlein halte ich in Ehren und backe hin und wieder daraus eine ihrer Köstlichkeiten!
 ... und heute waren die Spitzbuben dran!









Hier ist das Rezept:




alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig kneten

30 Minuten kühl stellen

Teig auf einer leicht gemehlten Fläche auswellen

Formen ausstechen

auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 200° C hellbraun backen

immer zwei Plätzchen mit Himbeermarmelade zusammen kleben und mit Puderzucker überstäuben






Es sind natürlich noch mehr Plätzchensorten entstanden!!

... aber davon mehr in meinem nächsten Post.






Noch einen wunderschönen 

2. Advent 

wünscht euch







Kommentare:

  1. Ich liebe auch die Rezepte meiner Oma. Leider sind ganz ganz viele weg gekommen, als sie starb. Aber diejenigen, die ich habe, geb ich nicht her!!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosalie,
    Die alten Rezepte sind doch die besten, nicht wahr?
    So erlebt man auch immer wieder liebgewordene Erinnerungen!
    Das finde ich sehr schön....
    Lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rosalie,
    auch ich liebe die Rezepte meiner Oma.
    Wenn man diese Plätzchen backt, versetzt man sich immer in seine Kindheit zurück.
    Deine Kekse sehen so was von lecker aus....mhmm!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Bei Omi schmeckt es doch am besten!!!
    Sehr schön und sehr lecker sehen deine Kekse aus...

    Ganz liebe Grüße an dich und eine tolle neue Woche,
    Edina.

    AntwortenLöschen
  5. Ja die Kekse erinnern wirklich an Oma´s Zeiten einfach wunderbar. Wünsch dir eine friedvolle Adventswoche.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosalie, deine Plätzchen sehen so lecker aus! Mhhhh...! Wenn Omas backen, dann hat das immer eine ganz besondere bleibende Erinnerung. Auch die Handschriften von Omas sehen irgendwie immer ähnlich aus, habe ich gerade festgestellt! Witzig!
    Hab noch einen wunderschönen Abend und sei lieb gegrüßt!
    Maxie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosalie,
    da hast du wirklich einen Schatz. Deine Plätzchen sehen super aus auch wie du sie fotografiert hast.
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Rosalie,
    Omas Plätzchen sind doch immer die Besten und sie wecken Kindheitserinnerungen!
    Deine sehen wirklich sehr lecker aus und die Fotos sind wunderschön.
    Ich schicke Dir liebe Grüße!
    Angela

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich würde dich gerne zu unserem Foodblog Weihnachtsevent auf Küchenplausch einladen: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/182 .
    wir würden uns freuen, wenn auch du mit einem weihnachtlichen Rezepte teilnimmst.
    Außerdem gibt es viele tolle Preise zu gewinnen und schon einige Weihnachtsrezepte zu entdecken.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Weihnachtszeit!

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!